Endlich Regen

Herrlich! Endlich trübes Wetter mit leichten Schauern und am letzten Dienstag sogar 54 mm Regen im Regenmesser, am darauffolgenden Montag gleich nochmal 18.

Am 18. Mai haben wir mit der Aussaat der Sojabohnen die Frühjahrsbestellung abgeschlossen und man sieht schon die Reihen. Dieses Wochenende werden wir hacken, um die vom teilweise sehr starken Regen auf den trockenen Boden verschlämmte Erdkruste aufzubrechen. Die erstmals ausgesäten Lupinen sind sehr gut aufgelaufen und wir sind sehr gespannt auf die weitere Entwicklung.

Auch die anderen Kulturen stehen gut da - alles freut sich jetzt über den Regen. Allerdings sind einige Weizenflächen leider vom Gelbrost befallen, wir werden sehen, wie sich das weiterentwickelt. In den Braugerstenfeldern haben wir als Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt auf landwirtschaftlich genutzten Flächen 34 Lerchenfenster angelegt und dürfen jetzt abwarten, wie sie vom Vogel des Jahres angenommen werden - wir werden weiterhin berichten!

Zusätzlich zu unserem Kartoffelanbau für die Direktvermarktung bauen wir in diesem Jahr noch eine größere Fläche für einen Verarbeitungsbetrieb an. Dieses Projekt wird an anderer Stelle noch näher erläutert werden.

Im Hühnerauslauf ist mittlerweile Ruhe eingekehrt, die Welpen sind ausgezogen und haben jetzt ihre eigenen Hühnerherden zu bewachen. Dank Tomte und Ida nutzen unsere Hühner den Auslauf mittlerweile bis zum Wald.  

Seit Anfang Mai unterstützt uns wieder eine Praktikantin bei der Arbeit. Leonie hat sich sehr gut in Familie und Hof eingelebt und wird im Herbst ihr Studium in Witzenhausen beginnen. 

Im Moment bereiten wir uns auf die kommende Ernte vor und beschäftigen uns mit Maschinenwartung, der Reinigung des Getreidelagers und der Installation einer zusätzlichen Getreidereinigung. Ausserdem wollen wir natürlich vor der Ernte nochmal ausspannen, es wird also nicht langweilig. 

 

Am 22. Juni von 14 bis 18 Uhr veranstalten wir im Rahmen der Ökoaktionstage einen Nachmittag unter dem Motto "Hier gehts rund — die Kreislaufwirtschaft des Kastanienhofes im Betrieb und in der Region". Dazu gibts Crêpes sowie Kaffee und andere Getränke. Bei Interesse, meldet euch bitte an (post@unser-kastanienhof.de) - wir freuen uns aber auch über jeden, der spontan vorbeikommt! :)

Am Abend stellen wir die Feuerkörbe raus und möchten unter der Kastanie mit der Gemeinwohlökonomie Kassel über enkelgerechtes wirtschaften sprechen. Selbstverständlich bieten wir auch hier etwas fürs leibliche Wohl an. Bitte auch hier zur Planung anmelden.

Wir freuen uns auf einen interessanten und lebhaften Austausch.

 

 

Wir wünschen Euch allen einen schönen Sommer und uns eine gute Ernte!