Rückblick auf den Mai - ein ereignisreicher Monat!

Der Mai war ein sehr ereignisreicher Monat für uns alle. Das ist sicher auch einer der Gründe, weshalb wir so lange nichts von uns haben hören lassen. Als großes Ereignis im Kastanienhofkalender stand dick und fett am 13. Mai unser Hoffest. Wir konnten mit vielen großen und kleinen Besucherinnen und Besuchern einen schönen Tag verleben - und auch das Wetter hat wider Erwarten hervorragend mitgespielt und der (von allen Bauern) langersehnte Regen kam erst am späten Nachmittag in Nothfelden an. Neben den vielen Leckereien, die probiert werden konnten, kamen auch die Kinder auf ihre Kosten :-) Ihr findet ein paar Bilder unter diesem Blogbeitrag, um euch ein eigenes Bild zu machen. Außerdem haben wir Hofführungen angeboten, im Rahmen derer sich alle Besucherinnen und Besucher ein eigenes Bild von unserem Kastanienhof machen konnten. Als neues Projekt haben wir "Mein Hühnerhof" vorgestellt. Das Projekt entstand aus dem Bedürfnis heraus, eine Alternative für das sinnlose Töten der Brüder der Legehennen nach dem Schlupf zu entwickeln. Denn auch bei Biolegehennen besteht grundsätzlich das Problem, dass es bisher keine etablierte Nutzung dieser Bruderhähne gibt. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich im Kapitel "Mein Hühnerhof" auf unserer Homepage oder im persönlichen Gespräch informieren.

 

Kurz nach dem Hoffest kamen die Sojabohnen, die wir dieses Jahr versuchsweise das erste Mal anbauen, in die Erde. Das haben wir aber nicht selber gemacht, sondern einen Lohnunternehmer mit Einzelkornsämaschine beauftragt. Zum besseren Wachstum und für die mechanischen Unkrautregulierung ist es nämlich besser, wenn wir die Bohnen in einem bestimmten Abstand legen, sodass es möglich ist, diese später mit speziellen Maschinen zu hacken. Die Bohnen haben das warme Wetter sichtlich genossen und wir können uns jeden Tag an einem besonders schönen Bestand erfreuen!